SynFlex Group:
SynFlex
(loading)
Sprache
Wir helfen bei der Suche
SynChem – Imprägniermittel & Vergussmassen

Damisol® 3630 HTP 01/300 Einkomponentenharz

Damisol® 3630 HTP 01/300 ist ein opakes, lösemittelfreies Einkomponentenharz auf Basis ungesättigter Polyesterimide.

Eigenschaften

Das thixotrope Damisol® 3630 HTP 01/300 zeichnet sich im flüssigen Zustand durch extrem geringen Geruch und nachfolgende Eigenschaften aus:

– keine Lösemittel (VOC)
– sehr geruchsarm
– kein MAK-Wert
– hohe Reaktivität
– sehr gute Lagerstabilität
– niedrige Viskosität

Gehärtet hat Damisol® 3630 HTP 01/300 nachfolgende besondere Eigenschaften:

– außergewöhnliche thermische Resistenz bis Klasse H (und darüber hinaus)

Anwendung

Damisol® 3630 HTP 01/300 hat sich universell zur Imprägnierung von Niederspannungs- und Mittelspannungsmotoren (bis 3,3 kV mit passendem Mica-Band, z. B. Samicapor 315.45) und Transformatoren bewährt. Insbesondere bei hoher Temperaturbeanspruchung, wie z. B. in Tunnelventilatoren, könnte das Imprägnierharz seine Anwendung finden.

Standards

UL-approbiert Class 180
File E 98 511
RoHS-konform gemäß 1907/2006 EG
VOC-frei, 1999/13/CE

 

Lieferformen

Damisol® 3630 HTP 01/300 ist in 20 kg Einweggebinden, 200 kg Fässern und 1000 kg Containern erhältlich.

Lagerung

Damisol® 3630 HTP 01/300 ist bei Raumtemperatur im geschlossenen Gebinde 12 Monate lagerfähig (max. 25°C). Das Tränkharz muss an einem ordnungsgemäßen Ort gelagert und vor direktem Sonnenlicht, UV-Strahlung und Wärmequellen geschützt werden. Die üblichen behördlichen Gesetzesauflagen sind zu beachten. Bei der Verarbeitung kann die Haltbarkeit des Tränkharzes auf unbestimmte Zeit durch Zugabe von frischem Harz in das Tränkbecken verlängert werden.

Härtung

Günstig ist eine Härtung im geschlossenen, vorgewärmten Ofen. Bei Härtungsprozessen im Ofen sollte die Frischluftzufuhr auf die kleinste aus Sicherheitsgründen vorgeschriebene Menge reduziert werden.
Die Härtungszeit zählt ab erreichter Objekttemperatur.

Typische Härtungszeit:
bei 150°C  2 h (Tauchen)
bei 150°C  30-60 Min. (Träufeln)

Höhere Temperaturen und längere Härtungszeiten führen zu einer Verbesserung der chemischen Resistenz und mechanischen Eigenschaften.

Schutz

Im gehärteten Zustand ist Damisol® 3630 HTP 01/300 biologisch unwirksam. Bei der Verarbeitung des flüssigen Tränkharzes ist das Sicherheitsdatenblatt zu beachten und die üblichen Schutzmaßnahmen zu treffen.

 

 

Reinigung

Da das gehärtete Tränkharz praktisch unlöslich ist, sind die Arbeitsgeräte rechtzeitig mit einem entsprechenden Lösungsmittel zu reinigen. Die Pflege der Imprägnieranlagen, insbesondere das Reinigen, sollte nach betriebsbedingten Erfordernissen durchgeführt werden, wobei die Betriebsanleitungen für die Anlagen zu beachten sind.

 

Verarbeitung

Das verarbeitungsfertige Damisol®3630 HTP 01/300 kann in allen Arten von Tauch- und Durchlauftauchanlagen oder Rollieranlagen verwendet werden. Optional ist die Heißtauchung oder die Verarbeitung unter Vakuum bis 1 mBar in einer VPI- oder Rollier-Anlage möglich. Bei Aufbewahrung des Harzes in einem Tank empfehlen wir, das Harz unter atmosphärischem Druck zu halten. Es ist vorteilhaft, den Vorratstank nicht komplett zu füllen. Der empfohlene Füllstand liegt bei 70%.
Um eine praktisch unbegrenzte Haltbarkeit des Harzes in Tauchanlagen zu erreichen, ist bei max. 30°C auf einen ausreichenden Durchsatz des Inhaltes der Tauchanlage zu achten. Das Harz muss im Tränkbecken vor Sonnenlicht-UV-Strahlung geschützt und darf nicht kontaminiert werden. Die Viskosität muss regelmäßig überprüft werden.

Mechanisch
Verbackungsfestigkeit  Verbackungsfestigkeit  Verbackungsfestigkeit 
Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
155 °C 8 daN IEC 1033
180 °C 6 daN IEC 1033
23 °C 25 daN IEC 1033
Thermisch
Wärmeklasse 
Werte 
H (180°C)
Chemisch
Beständigkeit  Beständigkeit 
Bedingung  Werte  Prüfmethode 
2%ige Natronlauge <0,5% ISO 175
10% Wasserstoffchlorid <0,7% ISO 175
Flüssigphase
Flammpunkt  Gelzeit bei 120 °C  Dichte   Viskosität 
Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
    ˃100  
min    2-4  
g/cm3  bei 23 °C 1,10  
mPas  23 °C / 2,5 UpM 300±50 Brookfield
Elektrisch
Durchschlagsfestigkeit bei 23 °C und 50 % r.F. 
Einheit Werte  Prüfmethode 
kV/mm  ≥150 DIN 46448