Lackdrähte SHTherm® 210 Flat

  • Flachdrähte aus Kupfer
  • lackisoliert mit THEIC mod. Polyesterimid
  • darüber mit Polyamidimid
  • Klasse 200/220

SHTherm® 210 Flat ist ein hochwärmebeständiger Kupferflachlackdraht der Wärmeklasse N mit einem breiten Spektrum guter bis sehr guter Eigenschaften. Die Lackisolation dieses Drahttyps besteht aus zwei übereinander liegenden, unterschiedlichen Beschichtungen. Diese bewirken eine sehr gute thermische Dauer- und Überlastbeständigkeit, eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Beanspruchungen, hervorragende chemische Widerstandskräfte bei Einwirkung handelsüblicher Wasch- und Reinigungsmittel, Tränk-, Träufel- und Vergussmittel, Verdünnungs- und Kältemittel, Ölen sowie von deren Dämpfen. Die Summe der exzellenten Isolationseigenschaften macht SHTherm® 210 Flat besonders geeignet für den Allround-Einsatz bei allen Anwendungen, die überdurchschnittliche Forderungen an die Verarbeitungs- und Einsatzbedingungen sowie die Funktionssicherheit elektrischer Systeme stellen.
Durch konsequente Weiterentwicklung unseres F&E-Teams lassen sich verschiedenste Eigenschaften dieses hervoragenden „Allround-Drahtes“ weiter optimieren und auf Kundenanforderungen zuschneiden (z.B. Verbesserung der Haftung nach Alterung, der Umformbarkeit, der elektrischen Eigenschaften).

Datenblatt herunterladen

Anwendung

E-Mobilität, Elektromotoren, Generatoren, Transformatoren, Hybridanlagen

Standards

IEC / DIN EN 60317-29
NEMA MW 36-C/ MW 38-C
UL-approbiert

Lieferformen

Grad 1: auf Anfrage
Grad 2:
Breite: 2,000 - 20,000
Dicke: 0,800 - 5,000

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt zu untersuchen zu lassen.

Technische Daten

Typische Merkmale von Kupferflachlackdraht 5,60 x 3,55 mm, lackisoliert Grad 2

Mechanisch
Eigenschaft Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
Breite mit Lack  mm  5,67 - 5,82 Ist = Soll
Blankdraht-Breite  mm  5,550-5,650 Ist = Soll
Dicke mit Lack  mm  3,62 - 3,77 Ist = Soll
Blankdraht-Dicke  mm  3,500-3,600 Ist = Soll
Lackzunahme  μm  120 - 170 Ist = Soll
Dehnbarkeit und Haftung    Dorndurchmesser  
Dehnbarkeit u. Haftung (Lack rissfrei nach Wickeln) - Biegen über Breite    4 x Breite 3 x Breite
Dehnbarkeit u. Haftung (Lack rissfrei nach Wickeln) - Biegen über Dicke    4 x Dicke 3 x Dicke
Dehnbarkeit u. Haftung (Lack rissfrei nach Wickeln) - Dehnung    15 % mit Riss < 1 x Breite 32 % rissfrei
Bleistifthärte des Lackfilms    H 4H - 5H
Bruchdehnung  ≥ 32 ≥ 38

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt zu untersuchen zu lassen.

Thermisch
Eigenschaft Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
Temperaturindex  °C  200/220 210/220
Wärmeschock 220 °C (Lackfilm rissfrei, Wickellocke)    Dorndurchmesser: 6 x Dicke Dorndurchmesser: 4 x Dicke
Verzinnbarkeit    nein nein

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt zu untersuchen zu lassen.

Elektrisch
Eigenschaft Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
Durchschlagspannung RT  kV  ≥ 2,0 (Kugelbad) ≥ 3 (Kugelbad)
Hochspannungsfehlerzahl (Prüfspannung 750V)    / ≤ 7 auf 100 m
Elektrische Leitfähigkeit des CU-Leiters   MS/m  58 - 59 ≥ 58,5

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt zu untersuchen zu lassen.

Chemisch
Eigenschaft Sollwert  Istwert (typ.) 
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Standard-Lösemittel  min. H 3H - 5H
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Alkohol  min. H 3H - 5H
Widerstandsfähig gegen handelsübliche Imprägniermittel^(1)  / ja
Widerstandsfähig gegen handelsübliche Kältemittel^(1)  / ja
Widerstandsfähig gegen trockene Trafoöle^(1)  / ja
Widerstandsfähig gegen Hydrauliköle^(1)  / ja

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt zu untersuchen zu lassen.