Lackdrähte SHBond® WD210 Alu

  • Runddrähte aus Aluminium, wärmebeständig, verbackbar
  • lackisoliert mit Theic-mod. Polyesterimid
  • darüber mit Polyamidimid und darüber mit Backlack
  • Klasse 200

SHBond® WD210 Alu ist ein hochwärmebeständiger, unter Wärme verklebbarer, Aluminiumlackdraht der Wärmeklasse N. Dieser Draht vereint die hervorragenden Beständigkeits- und Isolationseigenschaften des SHTherm®210 Alu-Dual-Coats mit den speziellen Anwendungsmöglichkeiten des thermisch verbackbaren zusätzlichen Überzugslackes auf Basis mod. aromatischem Polyamid. SHBond® WD210 Alu ist damit ein 3-Schicht-Backlackdraht, mit dem thermisch hochbeanspruchte Wicklungen selbsttragend und dadurch platzsparend, automatengerecht, rationell und kostengünstig hergestellt und anstelle einer Imprägnierung schnell und umweltfreundlich verbacken werden können. Die verbackenen Wicklungen zeichnen sich durch hohe thermische und mechanische Stabilität, Klimafestigkeit und gute chemische Beständigkeit in Sonderanwendungen aus. Modernste Verfahrenstechniken, Prozessregelungen und -kontrollen sichern einen gleichbleibend hohen Qualitätsstand dieser Drähte.

Datenblatt herunterladen

Anwendung

Antriebe für Haushaltsgeräte, Polwicklungen, Spulenwicklungen, Elektrowerkzeuge

Standards

IEC / DIN EN 60317-38
NEMA MW 102-C

Lieferformen

Grad 1: auf Anfrage
Grad 2: auf Anfrage

Technische Daten

Typische Merkmale von Aluminium-Backlackdraht 0,500 mm, lackisoliert Grad 1B

Mechanisch
Eigenschaft Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
Außendurchmesser mit Lack  mm  min. 0,541 - max. 0,568 Ist = Soll
Blankdrahtdurchmesser  mm  0,495-0,505 Ist = Soll
Dehnbarkeit und Haftung (Lackfilm rissfrei nach dem Wickeln)    3 x d 2 x d
Schabekraft  ≥ 3,950 ≥ 7,500
Bleistifthärte des Lackfilms    H 3H - 5H
Bruchdehnung  ≥ 12 ≥ 20
Reibungskoeffizient  µ  / ≤ 0,140
Blankdrahtdurchmesser  mm  0,495-0,505 Ist = Soll
Reibungskoeffizient  µ  / ≤ 0,140
Bruchdehnung  ≥ 12 ≥ 20
Bleistifthärte des Lackfilms    H 3H - 5H
Schabekraft  ≥ 3,950 ≥ 7,500
Dehnbarkeit und Haftung (Lackfilm rissfrei nach dem Wickeln)    3 x d 2 x d
Außendurchmesser mit Lack  mm  min. 0,541 - max. 0,568 Ist = Soll

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt untersuchen zu lassen.

Thermisch
Eigenschaft Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
Temperaturindex TI  °C  200 210
Wärmedruck (Messg. im vorgeheizten Block)  °C  320 ≥ 360
Steilanstieg des Dielektr. Verlustfaktors  (°C) (tan δ)  / ≥ 140/185/240
Wärmeschock 220 °C (Lackfilm rissfrei, Wickellocke)    3 x d 3 x d
Verbacktemperatur  °C  200 +/-2 ≥ 180
Verbacktemperatur  °C  200 +/-2 ≥ 180
Wärmeschock 220 °C (Lackfilm rissfrei, Wickellocke)    3 x d 3 x d
Steilanstieg des Dielektr. Verlustfaktors  (°C) (tan δ)  / ≥ 140/185/240
Wärmedruck (Messg. im vorgeheizten Block)  °C  320 ≥ 360
Temperaturindex TI  °C  200 210

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt untersuchen zu lassen.

Elektrisch
Eigenschaft Einheit Sollwert  Istwert (typ.) 
Durchschlagsspannung RT  kV  ≥ 2.4 (twist) ≥ 3 (Zylinder)
Hochspannungsfehlerzahl (Prüfspannung 750V)    ≤ 25 auf 30 m ≤ 7 auf 100 m
Elektrische Leitfähigkeit  MS/m  35,5 - 36,2 ≥ 35,85
Elektrische Leitfähigkeit  MS/m  35,5 - 36,2 ≥ 35,85
Hochspannungsfehlerzahl (Prüfspannung 750V)    ≤ 25 auf 30 m ≤ 7 auf 100 m
Durchschlagsspannung RT  kV  ≥ 2.4 (twist) ≥ 3 (Zylinder)

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt untersuchen zu lassen.

Chemisch
Eigenschaft Sollwert  Istwert (typ.) 
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Standard-Lösemittel  Prüfverfahren ungeeignet /
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Alkohol  Prüfverfahren ungeeignet /
Widerstandsfähig gegen handelsübliche Imprägniermittel^(1)  / nicht zutreffend
Widerstandsfähig gegen handelsübliche Kältemittel^(1)  / bedingt
Widerstandsfähig gegen trockene Trafoöle ^(1)  / nicht empfohlen
Widerstandsfähig gegen Hydrauliköle^(1)  / nein
Widerstandsfähig gegen Hydrauliköle^(1)  / nein
Widerstandsfähig gegen trockene Trafoöle ^(1)  / nicht empfohlen
Widerstandsfähig gegen handelsübliche Kältemittel^(1)  / bedingt
Widerstandsfähig gegen handelsübliche Imprägniermittel^(1)  / nicht zutreffend
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Alkohol  Prüfverfahren ungeeignet /
Bleistifthärte des Lackfilms nach Einlagerung ½ h / 60 °C in Standard-Lösemittel  Prüfverfahren ungeeignet /

(1) Wegen der vielseitigen individuellen Anwendungsmöglichkeiten können wir keine allgemein verbindliche Verträglichkeitszusage machen. Wir empfehlen, die Verträglichkeit mit den eingesetzten Stoffen/ Materialien gezielt untersuchen zu lassen.