SynFlex Lösungen

Industrielle Antriebstechnik - alt bewährt, neu gedacht

Das Prinzip hinter elektrischen Motoren und Antriebssträngen hat sich in vielen Jahren bewährt. Sie halten die industrielle Fertigung am Laufen. Damit diese Maschinen ihre wichtigen Funktionen ausfallsicher erfüllen können, stehen Ihnen die Materialien und Komponenten von SynFlex zur Verfügung.

Robuste Antriebstechnik mit Hoch-, Mittel- und Niederspannung ist für den wirtschaftlichen Erfolg mit entscheidend. Damit sie ihren Job erfolgreich bewältigen kann, sind Komponenten gefragt, die den unterschiedlichsten Anforderungen genügen. Dazu zählen Teilentladungsbeständigkeit, Energieeffizienz und Ausfallsicherheit. Vor allem Ressourcen schonende Eigenschaften sind im 21. Jahrhundert ein Muss. Wir unterstützen Sie durch unsere hohe Produktvarianz, unseren flexiblen Service und hohe Verfügbarkeit.

Anlaufstrombegrenzer

Ein Beispiel

Techniker kennen den Effekt: Ein elektrisches Gerät benötigt hohen Anlaufstrom, wird eingeschaltet und sofortige Dunkelheit ist das Ergebnis – die Sicherung hat ausgelöst. Um solche Pannen speziell in der industriellen Fertigung zu verhindern, entwickeln unsere Kunden Lösungen zum sanften Anlauf; statt eine Stromspitze zu schaffen, wird der Strom in einem definierten Zeitraum angefahren, was sowohl das Netz als auch die Maschine schont.

Stanzteile aus Polyimid

Klebebänder für sichere, aber doch flexible und sogar abdichtende Verbindungen

  • Nr. 4646F von 3M

Isolierschläuche für die Absicherung bei hohen Strömen

UL zertifiziert: unsere Produkte sind sicher

UL (Underwriters Laboratories) hat es sich zum Ziel gesetzt, Produkte hinsichtlich ihrer Sicherheit zu prüfen und zu zertifizieren. Nahezu all unsere Produkte sind UL zertifiziert, so dass Sie mit uns sicher zusammen arbeiten können.

Wir arbeiten seit mehreren Jahren erfolgreich mit UL auf dem Gebiet der elektrischen Isoliersysteme zusammen. Als erstes Prüflabor gemäß dem UL Third Party Test Data Program (TPTDP in Europa führt das SynLab® alle Tests durch, die für die Erweiterung und den Neuaufbau eines Elektroisoliersystems (EIS) erforderlich sind. Dazu gehören Lebensdauertests (FTA, DLTA), Systemerweiterungen (CCT), Adaption von bestehenden Systemen sowie materialspezifische Einzelprüfungen, die nach UL-Standards, insbesondere UL 1446 und IEC Standards, durchgeführt werden.