SynFlex Group:
SynFlex
Wir helfen bei der Suche
SynChem – Imprägniermittel & Vergussmassen

Damisol® 3418 API Einkomponentenharz

Damisol® 3418 API  ist ein VOC-freies einkomponentiges Epoxid-Imprägnierharz.

Eigenschaften

Damisol® 3418 API zeichnet sich durch nachfolgende Eigenschaften aus:

  • keine Lösemittel (VOC-frei)
  • geringe Viskosität
  • hohe thermische und chemische Resistenz
  • gute dielektrische Eigenschaften
  • anwendbar für den API-Markt
Anwendung

Damisol®3418 API kann für jede Art von Hochspannungsanlagen verwendet werden. Die max. Spannung begrenzt sich durch die Möglichkeit der Anlage. In rotierenden Anlagen wird Damisol® 3418 API hauptsächlich für 15 kV-Anlagen verwendet in Kombination mit Mica Band. Damisol®3418 API ist insbesondere empfehlenswert für Anlagen in harscher Umgebung, wie Öl- und Gasindustrie (API-tauglich).

Standards

VOC-frei gemäß 1999/13/EG
Temperaturindex 200 °C - IEC 60216

Lieferformen

Damisol® 3418 API ist in 230 kg Fässern und 1150 kg Containern erhältlich.

Lagerung

Damisol® 3418 API  ist bei Raumtemperatur im geschlossenen Gebinde 6 Monate lagerfähig (max. 25 °C). Das Tränkharz muss an einem ordnungsgemäßen Ort gelagert und vor direktem Sonnenlicht, UV-Strahlung und Wärmequellen geschützt werden.

Härtung

Für die Härtung empfehlen wir eine Vorwärmung des Ofens auf 120 °C.

Die Härtungszeit zählt ab erreichter Objekttemperatur. Es wird eine Härtung in zwei Schritten empfohlen:
4h - 120 °C + 8 h - 160 °C

Schutz

Bitte beachten Sie die Angaben des Sicherheitsdatenblattes.

Verarbeitung

Die niedrige Viskosität dieses Harzes ermöglicht eine VPI-Imprägnierung bei Raumtemperatur (20-25 °C). Um eine hohe Dicke der Hauptwandisolierung zu erreichen, kann den Motorvor dem Imprägnieren auf 60 °C (Objekttemperatur Stahl) erwärmen. Es wird nicht empfohlen, das Harz vorzuwärmen. Es wird empfohlen, während der Druckphase Stickstoff oder trockene Luft (empfohlener Taupunkt -60 °C) zu verwenden. Der Vorratstank muss unter Vakuum gehalten werden (5-10 mbar).

Bei regelmäßiger Anwendung empfehlen wir, die Harztemperatur auf Raumtemperatur zu halten (maximal 23 °C). Wenn es einige Tage nicht verwendet wird, muss es auf 15 °C (oder weniger) abgekühlt werden, um die Viskositätsstabilität zu verlängern. Es wird jedoch empfohlen, regelmäßig mit neuem Harz aufzufrischen (mindestens 10 % des Speichervolumens pro Monat). Das Harz muss vor Feuchtigkeit, Hitze und Verschmutzung geschützt werden, wodurch eine regelmäßige Viskositätsprüfung erforderlich ist.

Mechanisch
Viskosität  Gelierzeit  Dichte 
Einheit Bedingung  Werte  Prüfmethode 
mPas  bei 25 °C 200-600 ISO 2884
min  bei 135 °C, 12 g 20-26  
g/cm³  bei 23 °C 1,15  
Thermisch
Temperaturindex  Glasübergangstemperatur 
Einheit Bedingung  Werte  Prüfmethode 
°C  -10% Gewichtsverlustgrenze 201 IEC 60216
°C    136 DMA
Chemisch
Wasseraufnahme 
Einheit Bedingung  Werte  Prüfmethode 
nach 7 d bei 23°C < 0,37 ISO 62
Flüssigphase
Flammpunkt 
Einheit Bedingung  Werte  Prüfmethode 
°C    ≥110 ISO 3679