SynChem – Imprägniermittel & Vergussmassen Dolphon® XL-2102 Einkomponentenharz

Dolphon® XL-2102 ist ein transparentes, emissionsarmes Einkomponentenharz auf der Basis Polyester.

Dolphon® XL-2102 zeichnet sich im flüssigen Zustand durch folgende Eigenschaften aus:           

  • niedrige Viskosität bei Raumtemperatur
  • schnelle Härtungszyklen
  • geruchsarm
  • sehr gute Haftung
  • geringe Härtungsverluste
  • exzellente Benetzungseigenschaften
Datenblatt herunterladen

Anwendung

Dolphon® XL-2102 hat sich universell zur Imprägnierung von Statoren, Rotoren, Transformatoren, Drosseln und Spulen  unterschiedlicher Größe auch in sehr anspruchsvollen Anwendungen mit Stoßbelastungen bewährt.

Standards

  • UL-approbiert Class H (180 °C), File OBOR2.E317427 und OBJS2.E317429
  • UL-System-approbiert von 130 - 220 °C
  • RoHS-konform 2011/65/EU
  • REACh-konform 2006/121/EU
  • UL-Zulassungen mit Cu-Lackdraht

Temperaturklasse nach UL 1446:

CuLackdraht Twisted pairs Helical coils
MW 16-C 220 °C -
MW 28-C 130 °C -
MW 35-C 180 °C 200 °C

Lieferformen

Dolphon® XL-2102 ist in 25 kg Einweggebinden, 230 kg Fässern und 1100 kg IBC erhältlich.

Lagerung

Dolphon® XL-2102 ist bei Raumtemperatur im geschlossenen Gebinde 12 Monate lagerfähig (max. 30 °C). Das Tränkharz muss an einem ordnungsgemäßen Ort gelagert und vor direktem Sonnenlicht, UV-Strahlung und Wärmequellen geschützt werden.

Die einschlägigen behördlichen Gesetzesauflagen sind zu beachten.

Härtung

Die Härtungszeit zählt ab erreichter Objekttemperatur.

Typische Härtungszeiten:

bei 150 °C - 1 h*
bei 130 °C - 3-4 h*

*(Volle Härtung wird gemessen nach DSC. Die Zeit wird gemessen ab erreichter Objekttemperatur).
Für Objekte mit erhöhter mechanischer oder chemischer Beanspruchung werden längere Härtungszeiten empfohlen.

Schutz

Bei der Verarbeitung des flüssigen Tränkharzes ist das Sicherheitsdatenblatt zu beachten und die üblichen Schutzmaßnahmen zu treffen.

Reinigung

Da das gehärtete Tränkharz praktisch unlöslich ist, sind die Arbeitsgeräte rechtzeitig mit einem entsprechenden Lösungsmittel zu reinigen. Die Pflege der Imprägnieranlagen, insbesondere das Reinigen, sollte nach betriebsbedingten Erfordernissen durchgeführt werden, wobei die Betriebsanleitungen für die Anlagen zu beachten sind.

Verarbeitung

Exemplarischer Vorschlag für einen Imprägnierprozess:

1. Vorwärmung des Objektes auf 50-60 °C (max.).
2. Tauchen für 30-60 Min.
3. Trocknung 1 h min.
4. Härtung bei 150 °C für 1h.* (s. Härtung)

Bei einer Vakuum-(Druck)-Imprägnierung nehmen Sie Kontakt mit uns auf, da der Prozess je nach Maschinentyp angepasst werden muss.

Technische Daten

Mechanisch
Eigenschaft Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
Gelierzeit  min  100 °C 30-45 min.  
Gewichtsverlust  10 g gehärtet 1 h bei 150 °C < 3,5 %  
Verbackungsfestigkeit  bei 25 °C >180 IEC 61033, HC, 1h/150 °C
Verbackungsfestigkeit  bei 80 °C >90 IEC 61033, HC, 1h/150 °C
Verbackungsfestigkeit  bei 155 °C >30 IEC 61033, HC, 1h/150 °C
Thermisch
Eigenschaft Einheit Bedingung  Werte  Prüfmethode 
Wärmeleitfähigkeit  W/mK    0,25-0,30  
Chemisch
Eigenschaft Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
Wasseraufnahme  90 Min. bei 100 °C 1,5 ASTM D 570
Wasseraufnahme  24h bei 25 °C <1,5 ASTM D570
Beständigkeit    Xylol, Methanol, Hexan ja IEC 60464-2
Beständigkeit    10 %ige Hydrochloridsäure < 2,5 % ISO 175 - 7 d Lagerung
Beständigkeit    30 %ige Schwefelsäure < 1,5 % ISO 175 - 7 d Lagerung
Beständigkeit    Transformatorenöl < 0,5 % ISO 175 - 7 d Lagerung
Beständigkeit    Bleifreies Benzin < 1,5 % ISO 175 - 7 d Lagerung
Beständigkeit    Reinigungsmittel < 1,5 % ISO 175 - 7 d Lagerung
Flüssigphase
Eigenschaft Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
Spezifische Dichte  g/l  bei 25 °C 1120±30  
Viskosität  bei 25 °C 80-120 ISO 6 Cup
Viskosität  bei 25 °C 110-170 Ford Cup 4
Elektrisch
Eigenschaft Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
Durchschlagsfestigkeit  kV/mm  0,025 mm Folie >128 ASTM D-115
Volumenwiderstand  Ω x cm    >10^15 IEC 60464-2
Volumenwiderstand  Ω x m  nach 7 d Wasserlagerung >10^12 IEC 60464-2
Oberflächenwiderstand  Ω    >10^15 IEC 60464-2
Dielektrizitätszahl    bei 25 °C 3,3 ASTM D-150
Kriechstromfestigkeit    CTI 600 M IEC 60112