SynChem – Imprägniermittel & Vergussmassen Dolphon® XL-2102 OPT Einkomponentenharz

Dolphon® XL-2102 OPT ist ein Einkomponentenharz auf der Basis Polyester.

Dolphon® XL-2102 OPT zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • UL-approbiert
  • sehr geringer Gewichtsverlust durch Härtung
  • sehr geringe Geruchsentwicklung
  • sehr gute Benetzungseigenschaften
  • gute Haftung
  • schnelle Härtungszeiten
Datenblatt herunterladen

Anwendung

Dolphon® XL-2102 OPT kann im Tauch- und Träufelverfahren angewendet werden für

  • Ankerspulen
  • Rotoren
  • Statoren

Standards

  • UL-approbiert Class H (180 °C), File OBOR2.E317427, OBJS2.E317429
  • UL-System-approbiert von 130 - 220 °C
  • UL-Zulassungen mit CuLackdraht

Temperaturklasse nach UL 1446:

CuLackdraht Twisted pairs Helical coils
MW 16-C 220 °C -
MW 28-C 130 °C -
MW 35-C 180 °C 200 °C

Lieferformen

Dolphon® XL-2102 OPT ist in 25 kg Einweggebinden oder 230 kg Fässern erhältlich.

 

Lagerung

Dolphon® XL-2102 OPT ist bei Raumtemperatur im geschlossenen Gebinde 18 Monate lagerfähig (max. 30 °C).
Dolphon® XL-2102 OPT ist sehr empfindlich gegenüber UV-Strahlen. Bei nicht-Bearbeitung müssen die Tränkanlagen abgedeckt werden.
Das Träufel- und Tränkharz muss an einem kühlen Ort gelagert und vor direktem Sonnenlicht, UV-Strahlung und Wärmequellen geschützt werden. Die üblichen behördlichen Gesetzesauflagen sind zu beachten.

 

Reinigung

Da das gehärtete Träufel- und Tränkharz praktisch unlöslich ist, sind die Arbeitsgeräte rechtzeitig mit einem entsprechendem Lösungsmittel zu reinigen. Die Pflege der Imprägnieranlagen, insbesondere das Reinigen, sollte nach betriebsbedingten Erfordernissen durchgeführt werden, wobei die Betriebsanleitungen für die Anlagen zu beachten sind.

 

Verarbeitung

Exemplarische Vorschläge für einen

Träufelprozess:
1. Vorwärmung des Objektes auf 105-120 °C
2. Beträufeln des rotierenden geneigten Objektes
3. Härtung bei 150-160 °C für 20-30 Min

(Vakuum-)-(Druck-) Imprägnierung:
1. Vorwärmung des Objektes auf 80-90 °C
2. Objekt ins Tränkharz eintauchen
3. Schnelle Erhöhung der Temperatur auf 140 °C zur Gelierung des Tränkharzes
4. Härtung bei 140-150 °C für 30 Min

Auf die Vorwärmung kann verzichtet werden, wenn das Objekt trocken ist. Die Zeiten gelten ab erreichter Objekttemperatur.

 

Technische Daten

Mechanisch
Eigenschaft Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
Gewichtsverlust  15 g des Harzes bei 100-140 °C für 20 Min. < 1,3  
Gelzeit  min  bei 100 °C 8-20  
Verbackungsfestigkeit  25 °C >180 IEC 61033, HC
Verbackungsfestigkeit  80 °C >90 IEC 61033, Methode B, HC, MW 35
Verbackungsfestigkeit  155 °C >30 IEC 61033, HC
Thermisch
Eigenschaft Einheit Wert  Prüfmethode 
Temperaturindex  °C  130 TP MW 28-C
Temperaturindex  °C  180 TP MW 35-C
Temperaturindex  °C  200 HC MW 35-C
Temperaturindex  °C  220 TP MW 16-C
Flammpunkt  °C  >130
Chemisch
Eigenschaft Einheit Bedingung  Werte  Prüfmethode 
Wasseraufnahme  90 min bei 100 °C < 1,5 ASTM D 570
Wasseraufnahme  24h bei 25 °C < 1 ASTM D 570
Beständigkeit    Xylol, Methanol, Hexan ja IEC 60464 Teil 2
Beständigkeit    10 %ige Hydrochloridsäure < 2,5 % ISO 175 - 7 Tage
Beständigkeit    30%ige Schwefelsäure < 1,5 % ISO 175 - 7 Tage
Beständigkeit    Transformatorenöl < 0,5 % ISO 175 - 7 Tage
Flüssigphase
Eigenschaft Einheit Bedingungen  Werte  Prüfmethode 
Spezifische Dichte  g/l  bei 25 °C 1150±50  
Viskosität  bei 25 °C 100-150 Ford Cup 4
Viskosität  bei 25 °C 70-100 ISO Cup 6
Elektrisch
Eigenschaft Einheit Wert  Prüfmethode 
Durchschlagsfestigkeit  kV/mm  > 128 ASTM D-115, 25 °C
Volumenwiderstand  Ω x cm  >10^15 IEC 60464-2
Volumenwiderstand  Ω x m  >10^12 IEC 60464-2 Teil 2, nach 7 Tagen Wasserlagerung
Dielektrizitätszahl    3,3 ASTM D-150, 25 °C
Oberflächenwiderstand  Ω  >10^15 IEC 60464-2