SynFlex Group:
SynFlex
Wir helfen bei der Suche
Menü
SynFlex Group

Finale Makeathon #horizonteOWL

Die SynFlex Group hat an dem neu geschaffenen it´s OWL Makeathon teilgenommen und es ins Finale geschafft!

Eine innovative Idee für Neuentwicklungen
Ein Makeathon ist eine innovative Art und Weise, wie zunächst wildfremde Menschen gemeinsam Spaß dabei entwickeln, etwas Neues zu kreieren und ihr Netzwerk zu vergrößern. Und es gilt das Motto: Der Weg ist das Ziel. Aber zugegebenermaßen war diesmal das Ergebnis mitentscheidend, sich gegen eine große Konkurrenz zu behaupten.

Unsere Challenge bezog sich auf die Digitalisierung des technischen Beratungsprozesses, wobei die Komplexität unserer Elektroisoliersysteme und der Einzelkomponenten im Fokus stand.

Gegen 31 Teams durchgesetzt und ins Finale eingezogen
Knapp 200 Teilnehmer waren vom 27. bis 29. Mai dem Aufruf gefolgt und haben in 31 Teams insgesamt 15 ausgewählte Herausforderungen aus Unternehmen bearbeitet. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, der das Finale am letzten Freitag ebenfalls verfolgte, lobte das Engagement der Teilnehmer: „Der Makeathon ist ein toller Wettbewerb. Denn hier soll die Gewinneridee direkt in die Umsetzung gebracht werden.“

Unter den 31 Teams haben wir es großartigerweise in das Finale der besten Fünf geschafft! Unser Team, zwei unserer Kollegen und vier Externe aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und branchenfremden Unternehmen, haben innerhalb kürzester Zeit nicht nur wahnsinnig tolle Ideen entwickelt sondern diese sowohl per Videos als auch verbal eindrucksvoll präsentiert!

Tolle Projekte, die auch im Nachgang umgesetzt werden
„Wir sind begeistert von den hervorragenden Ideen, die im Rahmen des Makeathons entstanden sind. Alle Präsentationen haben überzeugt und verdeutlicht, wieviel Know-how, Kreativität und Leidenschaft die Teilnehmerinnen und Teilnehmer investiert haben. „Ich bin überzeugt, dass wir neben der Gewinneridee noch viele weitere Ideen in die Umsetzung bringen werden“, sagt Günter Korder, Geschäftsführer it’s OWL Clustermanagement GmbH. Eine hochkarätige Jury hat die Konzepte der Finalisten, unter anderem nach deren Mehrwert für die Region und Beitrag zur Krisensicherheit, bewertet und den Sieger gekürt.

„Alle fünf Teams haben in kurzer Zeit unter enormem Druck tolle Lösungen entwickelt. Das war Innovation zum Quadrat und hat uns sowohl inhaltlich als auch von der Arbeitsweise überzeugt. In unserer Bewertung lagen die fünf Teams eng beieinander“, sagt Jurymitglied Dr. Stefan Breit, Geschäftsführer Miele.

Am Ende gab es nur Gewinner
Dass es am Ende ganz knapp nicht zum Sieg und der direkten Umsetzungsförderung der Idee gereicht hat, war für uns zugegebenermaßen eine große Enttäuschung. Wenn man im Finale ist, will man gewinnen! Aber Heinz von der Heide (SynFlex) bemerkte zurecht: „Wir sind alle Gewinner und mit viel Herzblut dabei gewesen!“ und Jan Oderwald (SHWire) ergänzte sehr treffend: „Wenn man nachts mehrmals mehrere Stunden aufsteht und bei so einer Challenge mitmacht, dann muss es eine tolle Sache sein und viel Spaß gemacht haben.“

Als Challenge-Geber bedanken wir uns sehr bei it´s OWL und seinem Team für das spannende, zukunftsweisende, hochtechnische Wettbewerbsformat, dem Ministerium für die finanzielle Unterstützung und ganz besonders unserem Team – dem Team „SynFormation“! Dr. Andreas Levermann: „Heute eine Challenge und bereits 48h später eine fundierte, kreative, umsetzbare und nutzenstiftende Innovation – das ist eine bemerkenswerte und herausragende Leistung von 6 begeisterungsfähigen Menschen! Weil ich in diesen Tagen das „respektvolle Du“ kennengelernt habe, sage ich dem jungen Format entsprechend herzlichen Dank an Darja, Ricarda, Alan, Marco, Jan und Heinz!“