SynFlex Group:
SynFlex
Wir helfen bei der Suche
SynWrap – Wickelbänder

Polyglasband

Polyglasbänder sind Wickelbänder mit einem Träger aus parallelen Glasfäden, vorimprägniert mit einem speziellen, wärmehärtenden Polyesterimidharz. Das Wickelband bildet eine mechanische Schleife, die Spulen gegen Einwirkung von Zentrifugalkräften fixiert und als Ersatz für Metallarmaturen oder Stahlbänder dient.

Eigenschaften

Polyglasband ist ein durch Wärmezufuhr verbackbares Elektro-Isolierband mit sehr großer mechanischer Festigkeit, hoher Zugfestigkeit und sehr geringem Schwund.

Anwendung

Polyglasband eignet sich zum Bandieren einer Vielzahl von Rotorspulen und Überhängen. Es wird zum Binden von Kernen, Spulen und Säulen in Trocken- und Öltransformatoren verwendet. Weiterhin wird es zum Absteifen und Fixieren einer Vielzahl von Spulen und anderer Teile verwendet.

Das Wickelband hält Teile, bei Bedingungen die im Langzeitbetrieb auftreten, sicher in Position.

Polyglasband wird im B-Zustand geliefert, so dass es weich ist und einfach verarbeitet werden kann. Beim Aushärten fließt das Harz in Zwischenräume und verbindet die Lagen des Bandes zu einer homogenen, steifen und harten Masse.

Die Hauptvorteile des Polyglasbandes gegenüber Stahlbandagen sind:

  • Elektroisoliermaterial
  • Hervorragende mechanische Langzeiteigenschaften (Ermüdung)
  • Wirbelstrombeständiges Material, keine örtlichen Überhitzungen
  • Beseitigung von Überschlägen zwischen Wicklung und Stahlband
  • Einsparungen bei Isoliermaterial und Gewicht
  • Einsparungen bei Material- und Prozesskosten durch reduzierte Einsatzzeit
  • Beseitigung der Gefahr von zerreißende Stahlbänder, wenn diese bei der Verarbeitung einer zu hohen Beanspruchung ausgesetzt sind.
Standards

Typ P30 - Klasse F (155 °C)
Typ H200 - Klasse H (180 °C)
RoHS-konform gemäß 2011/65/EU

Lieferformen

In Bändern mit 100 oder 200 m Lauflänge.
Standardbreiten: 6,5; 10; 20; 25; 30; 38; 50 mm
Andere Breiten auf Anfrage.

Härtung

Hinweis zur Härtung:

Die Zeit, die das Objekt benötigt, um die Temperatur zu erreichen, ist nicht in der Tabelle enthalten

Verarbeitung

Das Polyglasband sollte vor der Entnahme aus der Verpackung auf Raumtemperatur aufgewärmt werden. Bei Verwendung einer geeigneten Wickelvorrichtung, muss das Band in einem Temperaturbereich von 80 bis 100 °C und einer Wickelspannung von 800-1000 N/cm verarbeitet werden. Die Wickelgeschwindigkeit sollte ca. 10 m/min. betragen.

Dieses Verfahren ist notwendig um die beste Bandierleistung zu erziehlen und eine optimale Restbandspannung im ausgehärteten Zustand zu erhalten.

Eine ordnungsgemäße Fixierung des Bandes zum Sichern des während des Bandierens aufgebrachten Zuges muss durch Befestigen des Bandes vor dem Bandieren und durch Befestigung / Löten des Bandendes durchgeführt werden.

Um nach dem Aushärten eine glänzende Oberfläche zu erhalten, wird ein Maskierungsverfahren mit normaler oder schrumpfbarer Polyesterfolie empfohlen. Dies ermöglicht auch ein kontrolliertes Fließen des Harzes während des Aushärtens, wodurch Blasen oder Klumpen auf der Oberfläche vermieden werden.

Sobald etwaiges Maskierungsmaterial entfernt ist, müssen die Schleifvorgänge streng auf die äußere Oberfläche der Umwicklung und eine Dicke von einigen Zehntel mm beschränkt sein. Es wird dringend empfohlen, sich an spezialisierte Lieferanten und Hersteller von Werkzeugen zum Bohren, Schleifen und Formen der Oberfläche zu wenden.

Vor Härtung mechanisch
Dicke  Gewicht  Flüchtige Bestandteile  Harzgehalt  Zugfestigkeit  Lagertemperatur und Haltbarkeit bei 10 °C  Lagertemperatur und Haltbarkeit bei 20 °C 
Einheit P30  H200  Prüfmethode 
mm  0,30 ± 0,03 0,30 ± 0,03 IEC 60371-2
g/m²  550 ± 50 550 ± 50 IEC 60371-2
1,25 ± 0,75 1,25 ± 0,75 IEC 60371-2 (5 min/ 150°C)
26 ± 2 26 ± 2 IEC 60371-2
N/cm  ≥ 2500 ≥2500 IEC 60394-2
Monate  18 18  
Monate  6 6  
Nach Härtung mechanisch
Dicke  Minimale Zugfestigkeit  Minimale Zugfestigkeit 
Einheit P30  H200  Prüfmethode 
mm  0,28 ± 0,03 0,28 ± 0,03  
N/cm  ≥ 2500 ≥ 2700 bei 20°C *
N/cm  ≥ 1800 ≥ 1800 Wärmeklasse F, resp. H *
Nach Härtung thermisch
Wärmeklasse 
Einheit P30  H200  Prüfmethode 
°C  155 200 IEC 60085
Härtung
Polymerisationszeiten  Polymerisationszeiten 
Einheit 160 °C  150 °C  135 °C  120 °C 
P30  2,5 h 3 h 5 h 14 h
H200  2,5 h 3 h 5 h 14 h